Montag, 13. April 2015

Wider die Ahnungslosigkeit – Zur Massenzuwanderung

rebloggt von http://brd-schwindel.org/wider-die-ahnungslosigkeit-zur-massenzuwanderung/


Zu Abertausenden überfluten sie die Städte und Dörfer in der BRD. Sie erhalten Unterkunft in Altersheimen (die zuvor von ihren Bewohnern geräumt wurden), in frisch sanierten Gasthäusern, in angemieteten Wohnungen und allen erdenklichen Immobilien: Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten.
Aggressive-Neger-sollen-die-weissen-Völker-ersetzen-300x200Empfangskomitees stehen bereit, man spricht von “Bereicherung“; schüttet Steuergelder aus und die Medien drücken auf die Tränendrüsen angesichts einiger Einzelschicksale von Kriegsflüchtlingen. Was spielt sich da eigentlich ab? Sind die Deutschen verrückt geworden?
Sicher ist, daß in Berlin die dümmste Regierung Europas ihr Unwesen treibt. Deutschland braucht keine Zuwanderung, da es ohnehin übervölkert ist. Und wer hier von „Einwanderungsland“ spricht, muß verrückt sein.
Früher wurden bei drohender Landnahme die Streitkräfte mobilisiert und die Grenzen verteidigt. Heute werden die Zivilokkupanten förmlich eingeladen und auf Kosten des deutschen Volkes versorgt – obwohl in Bezug auf die Landnahme nicht der geringste Unterschied besteht. Der Unterschied besteht vielmehr in der Massenverblödung des deutschen Volkes durch Politik und Medien. Und niemand ist da, der das Volk über die wahren Hintergründe aufklärt.
Es handelt sich um die Umsetzung eines alten, heimtückischen Planes des Grafen Coudenhove-Kalergi und seiner Hintermänner zur Umvolkung Europas. Dieser hatte als Gründer der Paneuropaunion – der Vorläuferin der EU – schon 1925 in seiner Schrift „Praktischer Idealismus“ verkündet:

weiterlesen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen