Montag, 16. März 2015

Offen zugegeben: US-Ziel ist ein Bündnis zwischen Deutschland und Russland zu verhindern

Hier erfahren wir Folgendes:

“Das Hauptinteresse der US-Außenpolitik während des letzten Jahrhunderts, im Ersten und Zweiten Weltkrieg und im kalten Krieg waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns (USA) bedrohen kann. Unser Hauptinteresse galt sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt”.

Nein, das ist nicht die Aussage eines “Verschwörungstheoretikers”, sondern vom Gründer und Vorsitzenden des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman in einem Vortrag für The Chicago Council on Global Affairs über die geopolitischen Hintergründe der gegenwärtigen Ukraine-Krise und globalen Situation insgesamt.

Selten wurde so unverblümt über die Strategie der US-Außenpolitik und die Spaltung Deutschlands und Russlands gesprochen. Wie lange wollen sich insbesondere unsere regierenden Politikdarsteller dies noch gefallen lassen?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen