Mittwoch, 28. August 2013

Flohmarkt

Geht ihr auch so gerne auf Flohmärkte? Ich liebe es! 

Warum? Ich gehe nicht mit einem Zettel los, auf dem steht, was ich alles kaufen will. Ich lasse mich einfach durch die Reihen treiben, laufe mit der Menge mit, bleibe stehen, wenn ich etwas Interessantes sehe, lasse mich anrempeln, rempel auch gern zurück. Pause, hinsetzen, einen Kaffee trinken, beobachten, die Gedanken treiben lassen ... wunderbar. 

Am liebsten sind mir die Märkte, auf denen es nicht so viele Neuwarenhändler gibt, sondern überwiegend private Verkäufer mit ihren Schätzen. Dabei steht nicht so sehr der Gedanke im Vordergrund, irgendetwas kaufen zu wollen, sondern ich genieße die visuellen Eindrücke, staune über besondere Sachen, z. B. hatte eine Frau ganz viele selbstgestrickte riesengroße Tischdecken liegen. Wieviel Zeit und Arbeit muss die investiert haben? 

Tja und dann sehe ich mein neues Zwiebeltöpfchen stehen. Der Händler war sehr nett, er bot mir an, das Teil für mich aufzuheben, bis mein Rundgang beendet ist, damit ich es nicht die ganze Zeit mit mir rumschleppen muss. Ich habe also knapp zwei Stunden Flohmarkt hinter mich gebracht und am Ende mein Zwiebeltöpfchen abgeholt.


Ich freue mich darüber und finde, es passt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen